Hier bitte die letzten 8 Stellen Ihrer Mitgliedsnummer eingeben.

Newsbereich wählen:  

Fotowettbewerb zum Deutschen Fahrradpreis

Datum: 02. Dezember 2015  //  Kategorie: Verkehr und Recht

Deutscher Fahrradpreis 2016

Egal in welchem Alter ­– immer mehr Menschen steigen aufs Rad. Das Fahrrad als generationsübergreifendes Verkehrsmittel ist auch Thema beim Fotowettbewerb zum Deutschen Fahrradpreis 2016, der noch bis zum 24. Januar läuft.

Sowohl Amateure als auch Profifotografen können sich mit ihren Bildern beim Fotowettbewerb zum Deutschen Fahrradpreis bewerben. Der Wettbewerb steht 2016 unter dem Motto „Generation Fahrrad“.

„Sprichwörtlich heißt es, Bilder sagen mehr als tausend Worte. Deshalb haben wir einen Fotowettbewerb gewählt, um für das Radfahren zu werben. In diesem Jahr möchten wir zeigen, dass das Fahrrad für alle Generationen ein attraktives Verkehrsmittel sein kann. Ich hoffe auf rege Beteiligung und bin sehr gespannt auf die Ideen der Fotografen.“, sagt Norbert Barthle, Parlamentarischer Staatssekretär des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur.

Zwei Kategorien: „Fun“ und „Pro“
Der Fotowettbewerb findet 2016 zum fünften Mal statt und wird in zwei Kategorien vergeben: Die Kategorie „Fun“ richtet sich an Hobby-Fotografen, während „Pro“ Profi-Fotografen anspricht.

Bis zum 24. Januar können alle Fotografen ihre Bilder auf der Internetseite des Deutschen Fahrradpreises (www.der-deutsche-fahrradpreis.de) hochladen. Bis zum 7. Februar kann dann jeder online für sein Lieblingsfoto abstimmen. Aus den 20 Bildern mit den meisten Stimmen wählt eine Jury anschließend in jeder Kategorie einen Hauptgewinner sowie einen Zweit- und Drittplatzierten. Die Gewinner werden bei der Preisverleihung zum Deutschen Fahrradpreis am 25. Februar in Essen ausgezeichnet.

Der Deutsche Fahrradpreis 2016
Neben dem Fotowettbewerb wird beim Deutschen Fahrradpreis jedes Jahr auch „Die fahrradfreundlichste Entscheidung“ in den Kategorien Infrastruktur, Service und Kommunikation vergeben. Noch bis zum 31. Dezember 2015 nimmt „Der Deutsche Fahrradpreis“ über das Online-Formular auf www.der-deutsche-fahrradpreis.de Bewerbungen für den Preis entgegen, der mit insgesamt 9.000 Euro dotiert ist.

Außerdem wird die Auszeichnung „Fahrradfreundlichste Persönlichkeit“ an eine prominente Person verliehen, die sich zum Fahrrad bekennt und damit dessen Image in der Öffentlichkeit aufwertet.

„Der Deutsche Fahrradpreis“ ist Teil des Nationalen Radverkehrsplan der Bundesregierung. Hinter dem Wettbewerb steht das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur und die Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte, Gemeinden und Kreise in NRW e. V. Gesponsert wird „Der Deutsche Fahrradpreis“ vom Zweirad-Industrie-Verband (ZIV) und dem Verbund Service Fahrrad (VSF).

Info: www.der-deutsche-fahrradpreis.de

Foto: Der Deutsche Fahrradpreis


© 2016 - Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club e. V. (ADFC)