Hier bitte die letzten 8 Stellen Ihrer Mitgliedsnummer eingeben.

Newsbereich wählen:  

Machbarkeitsstudien für Radschnellwege in Metropolregion Hamburg

Datum: 04. April 2018  //  Kategorie: Verkehr und Recht

Karte Radschnellwege Metropolregion Hamburg (c) Metropolregion Hamburg, Daten OpenStreetMap, Lizenz ODbL 1.0

Die Metropolregion Hamburg unterstützt acht Machbarkeitsstudien zur Umsetzung von regionalen Radschnellwegen mit knapp einer Millionen Euro. Jetzt wurde der europaweite Teilnahmewettbewerb veröffentlicht.

Mit den Machbarkeitsstudien für acht Radschnellwege will die Metropolregion Hamburg, den Radverkehr und seine Attraktivität zu steigern. Die acht Studien sollen planerische Grundlagen für die spätere Realisierung von neuen und nachhaltigen Mobilitätsangeboten für Pendler in der Metropolregion Hamburg liefern. Dabei geht es u. a. um Korridore wie Elmshorn-Pinneberg-Hamburg, Stadte-Buxtehude-Hamburg oder Lüneburg-Winsen-Hamburg. Insgesamt werden acht Korridore mit einer Gesamtlänge von 275 km in den Fokus genommen.

Bis Mitte April können sich Büros oder Agenturen bewerben. Geeignete Bewerber werden dann zur Abgabe von Angeboten aufgefordert. Die Büros sollen u. a. machbare Trassen inklusive Umsetzungskonzepten sowie regionale Planungs- und Gestaltungsleitlinien erarbeiten. Auch die Erstellung eines regionalen Kommunikationskonzepts gehört dazu. Die Metropolregion rechnet damit, dass das Ausschreibungsverfahren voraussichtlich im Spätsommer abgeschlossen werden kann.

INFO: http://metropolregion.hamburg.de/mobilitaet/
AUSSCHREIBUNG: http://ted.europa.eu/TED/notice/udl?uri=TED:NOTICE:117560-2018:TEXT:DE:HTML&src=0&tabId=0


© 2018 - Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club e. V. (ADFC)