Hier bitte die letzten 8 Stellen Ihrer Mitgliedsnummer eingeben.

Newsbereich wählen:  

Radentscheid Kassel: Unterschriftensammlung startet

Datum: 27. Juli 2018  //  Kategorie: Verkehr und Recht

Radentscheid Kassel Logo

Auch in Kassel haben sich engagierte Bürgerinnen und Bürger zusammengetan und einen Radentscheid initiiert. Sie haben acht konkrete Forderungen zur Verbesserung der Radinfrastruktur in der hessischen Stadt erarbeitet, für die sie jetzt Unterschriften sammeln. Am Samstag, den 28. Juli 2018, wird das Bürgerbegehren der Öffentlichkeit vorgestellt.

Die Bedingungen für den Radverkehr haben sich in den letzten Jahren bereits verbessert, trotzdem reicht das, was bislang in Kassel für den Radverkehr getan wurde, nicht aus. Die Radwege sind zu schmal oder zugeparkt, Kreuzungen sind unsicher und viele Radfahrende entscheiden sich deshalb für Umwege.

Acht Forderungen
Damit in Zukunft mehr Menschen in Kassel gerne und ohne Angst Rad fahren können, fordert die Initiative Radentscheid Kassel die Radinfrastruktur auszubauen. Konkret fordert sie, dass der Radverkehr kontinuierlich geführt wird, sichere und komfortable Radverkehrsanlagen an Hauptverkehrsstraßen entstehen, Nebenstraßen als komfortable durchgängige Routen genutzt werden und mehr Fahrradabstellanlagen errichtet werden. Auch die Sicherheit steht im Fokus: So soll es zukünftig sichere Nebenstraßen im Umkreis von Schulen und Kindergärten und sichere Kreuzungen für den Radverkehr geben. Die Radverkehrsinfrastruktur soll nach dem aktuellen Stand von Wissenschaft und Technik geplant werden. Außerdem fordern die Aktivisten Kampagnen zur besseren Akzeptanz des Radverkehrs.

Mindestens 5.000 Unterschriften nötig
Die Initiative sammelt für ihre Forderungen im Laufe der nächsten Monate Unterschriften. Um einen Bürgerentscheid durchführen zu können, sind mindestens 5.000 Unterschriften erforderlich. Angestrebt werden 15.000 Unterschriften, um der Lokalpolitik zu verdeutlichen, dass sich die Bürgerinnen und Bürger ein fahrradfreundlicheres Kassel wünschen.

Auftakt der Unterschriftensammlung
Am Freitag, den 27. Juli, gegen 19:30 Uhr wollen die Aktivisten gemeinsam mit Radfahrenden der lokalen Critical Mass, Fotos vor dem Kasseler Rathaus machen. Dort wird das goldene Fahrrad präsentiert, an dem ein Briefkasten befestigt ist, der als zentrale Sammelstelle für die Unterschriften-Listen dienen soll.

Am Samstag, den 28. Juli, um 16 Uhr werden bei einer Festveranstaltung zum Auftakt der Unterschriftensammlung auf dem Universitäts-Gelände, die Forderungen vorgestellt. Außerdem gibt es einen Redebeitrag vom stellvertretenden ADFC-Bundesvorsitzenden und politischen Sprecher, Ludger Koopmann.

Am Sonntag, 29. Juli, ab 14 Uhr wird zusätzlich ein „Info-Café“ im Kulturzentrum Sandershaus angeboten. Potenzielle Unterstützer können bei Kaffee und Kuchen mit den Initiatoren des Bürgerbegehrens ins Gespräch kommen.

INFO: www.radentscheid-kassel.de


© 2018 - Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club e. V. (ADFC)