Hier bitte die letzten 8 Stellen Ihrer Mitgliedsnummer eingeben.

Dänemark:
Kurzinformation für die Radtour

Zuletzt geändert am: 11.04.2016

PDF-Version dieser Seiten herunterladen »
Anregungen und Kommentare »

Inhaltsverzeichnis:


Die Europa-Infos werden präsentiert mit freundlicher Unterstützung von
Schwalbe.

Besonderheiten

Sprache: Die Landessprache ist nur mit entsprechenden Kenntnissen verständlich. Doch sprechen viele Dänen deutsch oder englisch.

Einreise: Seit 2001 ist auch in Dänemark das Schengener Abkommen in Kraft. Die bis dahin noch notwendigen Ausweiskontrollen (Personalausweis oder Reisepass) sind seither entfallen.

Geld: 1 € = 7,44 DKK, 100 dänische Kronen (DKK) = 13,44 € (3/2016). Reiseschecks können an jeder Bank eingelöst werden. Beim Ausfüllen nach günstigster Währung (Euro oder DKK) fragen. Alle Kreditkarten werden akzeptiert. Insbesondere kann man in vielen größeren Orten mit der EC-Karte und seiner Geheimzahl an Geldautomaten Beträge in Landeswährung abheben.
Im Notfall kann man sich über die Postbank (Western Union) auch Geld  zusenden lassen. Wenige Stunden nach Einzahlung am Postschalter ist es weltweit an einer der über 100.000 Auszahlungsstellen verfügbar.

Vorwahl: D nach DK: 0045 + die achtstellige dänische Nummer, DK nach D: 0049 + Ortsvorwahl ohne "0".

Notruf 112: landesweit und gebührenfrei.

Krankenbehandlung: Die Europäische Versicherungskarte (gibt es bei der eigenen Krankenkasse bzw. ist automatisch auf der Rückseite der neuen Versicherungskarten) ermöglicht die Behandlung im Krankenhaus, ambulant und stationär. Zahnärzte werden bar bezahlt, und man muss hinterher das Geld von seiner Krankenkasse zurückfordern. Empfehlenswert ist der Abschlss einer preiswerten Auslandskrankenversicherung.

Übersicht:

Baltische StaatenBelgienDänemarkEngland, Wales, SchottlandFinnlandFrankreichIrlandItalienLuxemburgNiederlandeNorwegenÖsterreichPolenPortugalRumänienSchwedenSchweizSlowakische RepublikSlowenienSpanienTschechische RepublikUngarn


© 2016 - Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club e. V. (ADFC)

ADFC-ReisenPLUS