Hier bitte die letzten 8 Stellen Ihrer Mitgliedsnummer eingeben.

Route der Industriekultur per Rad

Industriekultur erfahren

Halde Rheinelbe

Im wahrsten Sinne „erfahrbare“ Geschichte bietet die „Route der Industriekultur per Rad“ in der Metropole Ruhr. Sie verbindet Zeugen aus 150 Jahren Industriegeschichte miteinander und führt den Radreisenden durch eine der ungewöhnlichsten radtouristischen Regionen Deutschlands.

Das etwa 700 Kilometer lange Wegenetz führt über ehemalige Bahntrassen, Ufer- und Waldwege, durch Flusslandschaften und an Kanälen entlang. Die Vielfalt der Route bietet Tourenmöglichkeiten vom Tagestrip bis zur mehrtägigen Radreise.

Bildergalerie der Route

Dabei kann man sie dann aus nächster Nähe erleben: Hochöfen und Gasometer, Zechen und Fördertürme – die Wahrzeichen des Ruhrgebiets. Sie sind heute einmalige Industriedenkmäler, gleichzeitig aber auch Orte der Kunst, der Kultur und des Freizeitvergnügens.

So wurde aus dem 117 Meter hohen Gasometer in Oberhausen die höchste Ausstellungshalle Europas, die gleichermaßen durch ihre Konstruktion und die dort präsentierten Exponate begeistert. Führungen über den „Weg der Kohle“ bietet das Unesco-Welterbe Zollverein in Essen, wo sich auch das Besucherzentrum Ruhr befindet.

Ob Klettern in ehemaligen Erzbunkern im Landschaftspark Duisburg-Nord, Wandeln auf einem Erlebnispfad durch die Kokerei Hansa in Dortmund, oder Abtauchen in die geheimnisvolle Welt aus Licht und Schatten im Zentrum für Internationale Lichtkunst in der Lindenbrauerei in Unna – Radreisende haben auf dieser Route reichlich Gelegenheit, abzusteigen und dem Fahrrad zumindest vorübergehend untreu zu werden. Oder man genießt ganz einfach die vielfältigen Eindrücke der Kulturlandschaft zwischen Rhein, Lippe und Ruhr.

Dieser reizvolle Mix aus Industriedenkmälern und industrieller Kulturlandschaft macht eine Radreise durch die Metropole Ruhr zu einem außergewöhnlichen Erlebnis.

Einen Reisebericht zur „Route der Industriekultur per Rad"
finden Sie hier.

Industrielle Kulturlandschaft, Emscher Landschaftspark, Wälder, Fluss- und Kanallandschaften.
Radtouristisches Netz aus zwei Hauptrouten: Emscher Park Radweg und Rundkurs Ruhrgebiet. Zum großen Teil auf ehemaligen Bahntrassen, Ufer- und Waldwegen oder verkehrsarmen Straßen.

Die Hauptrouten sind durch Nord-Süd-Wege verbunden. Überwiegend ebenes Gelände mit je zur Hälfte asphaltierten Wegen und wassergebundenen Decken.

Streckencharakteristik

Überwiegend ebenes GeländeTewilweise HügeligStarke NeigungMit Kindern gut zu befahrenÜberwiegend anhängertaugliche Wegstrecke
  • Duisburg
    • Museum der Deutschen Binnenschifffahrt
    • Landschaftspark Duisburg-Nord
    • Innenhafen
  • Oberhausen
    • Gasometer
    • Informationszentrum Emscher Landschaftspark
  • Bottrop (Tetraeder)
  • Gelsenkirchen (Nordsternpark)
  • Essen (Unesco-Welterbe Zollverein – Besucherzentrum Ruhr)
  • Umspannwerk Recklinghausen – Museum Strom und Leben
  • Waltrop (Altes Schiffshebewerk Henrichenburg)
  • Hamm (Maximilianpark)
  • Dortmund
    • Kokerei Hansa
    • Zeche Zollern
  • Bochum
    • Deutsches Bergbau-Museum
    • Jahrhunderthalle Bochum
  • Witten (Zeche Nachtigall)
  • Hattingen (Henrichshütte)
  • Mülheim a. d. R. (Aquarius Wassermuseum)

Routenplanung

Bahnhöfe (Auswahl)

Duisburg, Mülheim an der Ruhr, Oberhausen, Bottrop, Recklinghausen, Dortmund, Bochum, Essen

Gute Idee

RevierRad-Verleih mit 26 Stationen, One-Way-Service, Gepäcktransport, Pannenservice, Spezialbikes, Verleih von GPS-Geräten. Infos und zentrale Buchung über:
RevierRad-Zentrale Mülheim a. d. R. Hauptbahnhof.
Tel. +49 208 8485720 oder www.revierrad.de

metropolradruhr: flexibles öffentliches Mietradsystem,
24 Std/Tag in 10 Städten der Metropole Ruhr verfügbar
www.metropolradruhr.de

E-Bike mieten

RevierRad Zentrale Mülheim Hbf
Mülheim an der Ruhr
Tel.: +49 208 848570
www.revierrad.de

Die genannten Betriebe sind nur eine Auswahl. Für weitere Ausleihmöglichkeiten kontaktieren Sie bitte die Tourismus-Organisation oder sehen auf unserer Liste von E-Bike- und Pedelec-Mietstationen nach.

Angebot

„Ruhrgebiet per Rad erleben“
1 ÜF im DZ, geführte Radtour ab Essen, Mietrad möglich
pro Person ab 85 €

Simply out tours
Dahlhauser Straße 103
45279 Essen
Tel. +49 201 5641004
www.simply-out-tours.de

© 2014 - Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club e. V. (ADFC)

ADFC-ReisenPLUS

Routeninformationen

Logo Route der Industriekultur

700 Kilometer
radtouris­tisches
Netz

Weitere Infos

Ruhr Tourismus GmbH
Centroallee 261
46047 Oberhausen
Tel. +49 208 899590

Unterkünfte und Reiseangebote:
Tel. +49 180 5 181610
(0,14 €/Min. aus dem deutschen Festnetz, mobil max. 0,42 €/Min.)
www.ruhr-tourismus.de