Hier bitte die letzten 8 Stellen Ihrer Mitgliedsnummer eingeben.

ADFC-Scout Reinhold Tripp stellt vor

BahnRadFluss

BahnRadFluss

Die gemütliche Mehrtagestour durchs nordhessische Bergland von Reinhold Tripp führt an den Radwegen von Fulda, Eder und Schwalm sowie am Bahnradweg Rotkäppchenland entlang. Auch das Knüllgebirge liegt an der 213 Kilometer langen Strecke ohne nennenswerte Steigungen.

Der Vier-Sterne-Fulda-Radweg und der Bahnradweg sind durchgängig asphaltiert, auf den anderen Routen gibt es auch Feld- und Waldwege mit überwiegend gut gepflegten, wassergebundenen Decken. Beginnen kann man den Rundkurs im Schwalmstädter Stadtteil Treysa und dem Schwalm-Radweg bis nach Felsberg folgen.

BahnRadFluss PortraitAbstecher lohnen sich in Bad Zwesten, am Naturbadesee Stockelache und ins Hessische Braunkohle Bergbaumuseum in Borken. In Felsberg bietet sich eine Pause im Gasthaus Zum Schwanen an, bevor es auf dem Eder-Radweg weitergeht. Die Eder ist einer der saubersten Flüsse Hessens. „Von Juni bis August überzieht der Flutende Hahnenfuß die Eder mit einem weißen Blütenteppich – gut zu sehen ist das unterhalb des Wehrs von Wolfershausen“, sagt Tripp.

Kurz nach dem Viadukt der Bahnstrecke Fulda-Kassel trifft der Eder- auf den Fulda- Radweg, dem man nun folgt. Sehenswert sind auf den nächsten Kilometern das Kloster Breitenau, die Mini-Fachwerkkirche in Wagenfurth und Melsungen mit der Bartenwetzerbrücke. Ihre tiefen Riefen zeigen, wo Holzfäller im Mittelalter ihre Äxte schärften. In Malsfeld-Beiseförth kann man mit der Seilbahn über die Fulda setzen. Das Kloster Haydau liegt direkt am Weg, ebenso Rotenburg, Bebra und Bad Hersfeld. Ab hier fährt man auf dem R1 nach Niederaula.Vor dem Wechsel auf den Bahnradweg Rotkäppchenland wird es etwas hügelig. „Im ADFC-Tourenportal findet sich der aktuelle Verlauf der Strecke nach mehrfachen Wegänderungen“, sagt der Scout. Die drei Meter breite, asphaltierte Bahntrasse ist bei maximal 2,8 Prozent Steigung für Familien geeignet. Sehenswert an der naturnahen Route sind die Museumsscheune in Kirchheim, historische Viadukte oder das Märchenhaus in Neukirchen (Knüll). Nach mehr als 200 Kilometern endet die Tour in Treysa.

Ausführliche Beschreibung:
www.adfc-hrse.de/radtouren/radtouren-in-der-region
Serviceangebote zum Scout-Tipp

Radtourenkarten

RTK 16 BahnRadFluss

Die ADFC-Regionalkarte Kassel/Nordhessen (ISBN 9783870736392) im Maßstab 1:75.000 enthält die meisten beschriebenen Routen. Der Schwalm-Radweg und Bahnradweg Rotkäppchenland fehlen bzw. liegen außerhalb des Kartenausschnitts. Sie kostet 7,95 Euro. Die ADFC-Radtourenkarte Rhein/Main/Nordhessen (Nr. 16) zeigt das Gebiet der Tour im Maßstab 1:150.000 (ISBN 9783870735548, 7,95 Euro). Auch hier ist die beschriebene Route nicht verzeichnet, daher empfiehlt es sich, die Strecke im ADFC-Tourenportal abzurufen.

ADFC-Radtourenkarten sind im Buchhandel, in vielen ADFC-Infoläden und beim Verlag BVA erhältlich.
Info: www.fahrrad-buecher-karten.de, E-Mail: bestellung@bva-bielefeld.de

Bett+Bike-Gastbetriebe

Insgesamt finden sich rund 30 Bett+Bike-Gastbetriebe wie Pensionen, Gasthöfe, Hotels sowie Jugendherbergen und Campingplätze entlang der vorgestellten Strecke. Übernachtungen bieten sich z. B. in Edermünde-Grifte, in Rotenburg (www.djh-hessen.de/jh/rotenburg), in Melsungen (www.gasthaus-ellenberger.de), in Bad Hersfeld (www.bad-hersfeld.jugendherberge.de), in Oberaula (www.hotelzumstern.de) und in Treysa an.

Kostenlos im ADFC-Tourenportal

BahnRadFluss Tourenportal

Kostenlos im ADFC-Tourenportal
Alle Infos zum Rundkurs „BahnRadFluss“ von Reinhold Tripp mit Karte, GPS-Daten, Höhenprofil und einer Beschreibung der Strecke finden Sie im ADFC-Tourenportal. Auch weitere praktische Details wie die am Weg liegenden Bett+Bike-Gastbetriebe lassen sich hier abrufen. Bis zum Erscheinen der nächsten Radwelt im Februar können Sie die Tour im Menü „Kostenlose Touren“ herunterladen. Unter „Routen nach Wunsch“ lässt sich die Tour an der Fulda Richtung Weser erweitern.
Info: www.adfc-tourenportal.de

© 2016 - Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club e. V. (ADFC)

ADFC-ReisenPLUS

ADFC-Tourenportal

zum ADFC-Tourenportal »

Komfortables Routing in ganz Deutschland und darüber hinaus: Das ADFC-Tourenportal ermöglicht die individuelle Routenplanung auf ADFC-geprüften Strecken.

zum ADFC-Tourenportal »

Fahrradfreundliche Gastbetriebe

zum Online-Katalog „Bett+Bike" »

5.500 Hotels, Pensionen, Jugendherbergen, Naturfreundehäuser und Campingplätze haben sich auf die besonderen Bedürfnisse von radelnden Gästen eingestellt.

zum Online-Katalog „Bett+Bike" »

Kleine Radler unterwegs

mehr zu "Mobil mit Kind und Rad" »
Die bundesweite Aktion des ADFC gibt Tipps für Eltern, die ihre Kinder Schritt für Schritt für den Verkehr fit machen wollen.

mehr zu "Mobil mit Kind und Rad" »

Routenfinder

mehr zu „Routenfinder“ »

Der Routenfinder bietet komfortable Suchfunktionen für alle Routen aus „Deutschland per Rad entdecken“.

mehr zu „Routenfinder“ »

Städtetouren per Rad

mehr zu „Städtetouren per Rad“ »

Mit dem Fahrrad macht Sightseeing doppelt so viel Spaß: Hautnah erlebt man auf zwei Rädern die pulsierenden Städte Deutschlands.

mehr zu „Städtetouren per Rad“ »

Bahntrassenradeln

mehr zu „Bahntrassenradeln“ »
Radfernwege auf stillgelegten Bahntrassen sind eine entspannende Angelegenheit: Praktisch ohne Steigungen geht es auf Viadukten über Täler und durch Tunnel mitten durch die Berge.

mehr zu „Bahntrassenradeln“ »

Tipps zu GPS

mehr zu „Tipps zu GPS“ »
Zu einer entspannenden Radreise gehört eine gute Orientierung. GPS-Geräte machen die Navigation während der Radreise einfach. Wir sagen, worauf man achten sollte.

mehr zu „Tipps zu GPS“ »

ADFC-Qualitätsradrouten

ADFC-Qualitätsradrouten »
Wer ganz sicher auf  „ausgezeichneten“ Routen radeln will, der kann sich auf die Qualitätsradrouten des ADFC verlassen.

ADFC-Qualitätsradrouten »