Hier bitte die letzten 8 Stellen Ihrer Mitgliedsnummer eingeben.

Italien:
Kurzinformation für die Radtour

Zuletzt geändert am: 25.11.2016

PDF-Version dieser Seiten herunterladen »
Anregungen und Kommentare »

Inhaltsverzeichnis:


Die Europa-Infos werden präsentiert mit freundlicher Unterstützung von
Schwalbe.

Landeskunde für Radler

In Italien leben 57 Mio. Menschen, etwa so viele wie in der alten Bundesrepublik. Mit gut 300.000 km² ist das Land rund ein Fünftel größer, dabei aber wesentlich gebirgiger. Etwa ein Viertel der Alpen gehören zu Italien.

Die Seealpen gehen direkt in den überwiegend 1.000 bis 2.000 m hohen Appenin über, der sich südlich der Po-Ebene und dann auf der Ostseite der Halbinsel entlangzieht und kurz hinter Neapel wieder auf die Westküste stößt. An der Spitze des Stiefels, Calabrien, reicht das Gebirge von Küste zu Küste.

Westlich des Appenin gibt es wenige kleine Ebenen, viele Hügelländer und teilweise über 1.000 m hohe Gebirge.

Die berühmte und sehr sehenswerte Toskana ist aufgrund ihrer teils heftigen Steigungen (auch wenn sie selten lang sind) nicht unbedingt für Anfänger im Tourenradeln geeignet. Wer keine Steigungen mag, ist in der Po-Ebene gut aufgehoben.

(Seite 1 von 15) nächste Seite »

Übersicht:

Baltische StaatenBelgienDänemarkEngland, Wales, SchottlandFinnlandFrankreichIrlandItalienLuxemburgNiederlandeNorwegenÖsterreichPolenPortugalRumänienSchwedenSchweizSlowakische RepublikSlowenienSpanienTschechische RepublikUngarn


© 2018 - Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club e. V. (ADFC)

ADFC-ReisenPLUS