Hier bitte die letzten 8 Stellen Ihrer Mitgliedsnummer eingeben.

Newsbereich wählen:  

Shared Space in Duisburg erfolgreich etabliert

Datum: 24. Februar 2011  //  Kategorie: Verkehr und Recht

Opernplatz Duisburg Shared Space

Die Stadt Duisburg hat in den vergangenen dreieinhalb Jahren große Plätze und breite Autoverkehrsachsen zu Shared-Space-Flächen umgestaltet. Statt von Autos dominierten Verkehrsstraßen sind Begegnungsflächen entstanden, die sich alle Verkehrsteilnehmer teilen.

Im Stadtzentrum erhielt der König-Heinrich-Platz – mit seinen angrenzenden Bereichen – im Sommer 2007 eine einheitliche Bepflasterung, insgesamt ist der Platz nun übersichtlicher gestaltet. Die vier- bis sechsspurige Landfermannstraße wurde zu einer im Pflaster angedeuteten zweispurigen Straße. Lediglich zwei Straßenschilder gibt es noch auf dem Platz: die Hinweise zum verkehrsberuhigten Bereich. Der Verkehrsfluss funktioniert durch die Kommunikation zwischen den Teilnehmern und wenigen Regeln: Alle Verkehrsteilnehmer sind gleichberechtigt, es gilt die gegenseitige Rücksichtnahme und Schrittgeschwindigkeit. „Das musste gelernt werden und sich einspielen. Kommunikation aller Verkehrsteilnehmer ist notwendig. Die funktioniert hier“, zieht die Stadt Duisburg ein Fazit.

Der Umgestaltung des König-Heinrich-Platzes folgten – nach anfänglicher Skepsis von Politik und Fachplanern – fünf weitere Kreuzungen und breite Straßen. Weitere Begegnungszonen sind nach Angaben der Stadtverwaltung vorgesehen.

Info: www.duisburg.de/micro/stadtentwicklung/verkehr/102010100000276555.php

Duisburg Opernplatz vorher
ganz oben: Der Opernplatz nach der Umgestaltung.
Unten: Vor der Umgestaltung.

© 2017 - Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club e. V. (ADFC)