Hier bitte die letzten 8 Stellen Ihrer Mitgliedsnummer eingeben.

Radtourismus: Zahlen, Daten, Fakten

Die ADFC-Radreiseanalyse 2012

    • Spitzenreiter der beliebtesten deutschen Radfernwege ist wie schon im Vorjahr der Elberadweg, vor dem Main- und Donauradweg. Auf den weiteren Plätzen folgen der Weser-Radweg und der Ostseeküsten-Radweg. Der Elberadweg ist damit zum achten Mal auf Platz 1. (ADFC)
    • Bayern hat Mecklenburg-Vorpommern als beliebteste deutsche Radreiseregion auf Platz 2 verdrängt, gefolgt von Brandenburg. (ADFC)
    • Im Ausland führen die österreichische Radfernwege – allen voran Donauradweg, Via Claudia Augusta und Etsch-Radweg. Bei den Radreiseregionen und -ländern liegen Österreich, die Niederlande sowie Südtirol an der Spitze. (ADFC)
    • Als geplante Radreiseziele für 2012 werden vorwiegend die Radrouten an Elbe, Donau, Oder-Neiße und Ostseeküste genannt. (ADFC)
    • Radtourismus stärkt den Deutschlandtourismus: 84,4 Prozent der deutschen Radurlauber fuhren 2011 auf deutschen Routen (2010: 86,3 Prozent). Bei Urlaubern aus dem Ausland liegt Radfahren mit 19 Prozent unter den sportlichen Aktivitäten an der Spitze vor Baden an Seen/Meer und Wandern (jeweils 13 Prozent), Wassersport (vier Prozent), Nordic Walking, Joggen/Laufen und Mountainbiken mit jeweils drei Prozent. (ADFC, DZT-Qualitätsmonitor 2010/2011)
    • Das erfolgreichste Marketinginstrument für den deutschen Radtourismus sind die Broschüre und der Interntauftritt „Deutschland per Rad entdecken“ vom ADFC. Die achte Ausgabe mit 500.000 Exemplaren präsentiert 70 detailliert beschriebene Radfernwege inklusive aller ADFC-Qualitätsradrouten sowie rund 100 weitere Routen im Überblick in Deutschland. Davon werden 70 Radfernwege mehrsprachig weltweit durch die Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT) vermarktet, online mit vielen Servicetools unter www.adfc.de/reisenplus und www.germany.travel/radfahren. (Deutschland per Rad entdecken/ADFC)
    • Im Rahmen der 2005 vom ADFC begonnenen Klassifizierung von Radfernwegen wurden bisher 29 Radfernwege geprüft: 2012 werden die D-Route 3/Europaradweg R1 mit drei Sternen und der Fuldaradweg R1 mit vier Sternen ausgezeichnet. Dazu kommen erstmals sechs Routen im Ausland, in Österreich. Damit gibt es drei Fünf-Sterne-, 17 Vier-Sterne- und neun Drei-Sterne-ADFC-Qualitätsradrouten. (ADFC-Fachausschuss Fahrradtourismus)
    • Seit 1995 ist die Zahl der vom ADFC zertifizierten fahrradfreundlichen Bett+Bike-Gastbetriebe von 216 auf 5.289 (Februar 2012) gestiegen. Das ADFC-Netzwerk „Bett+Bike“ ist deutschlandweit die erfolgreichste auf die Zielgruppe der Radurlauber bezogene Marketingkooperation im Tourismus. (ADFC)
    • Der „ADFC-Dachgeber“ (Verzeichnis von Übernachtungsangeboten auf Gegenseitigkeit) erschien im Februar 2012 zum 25. Mal und hat bundesweit 3.046 Mitglieder. (ADFC)
    • Veranstalter von Radreisen hatten in der Saison 2011 zum Teil zweistellige Zuwachsraten. Für die Saison 2012 hofft man das Niveau halten zu können. Der mit dem ADFC erstellte „Radreisekatalog 2011“ zeigt 105 Reiseziele von 64 Veranstaltern. (ADFC)
    • Der ADFC ist der größte Radtourenanbieter Deutschlands. Im Jahr 2011 haben 213.774 Teilnehmer auf 17.747 vom ADFC organisierten Radtouren insgesamt 302 Mal die Erde umrundet. Dabei legten sie mehr als 12,7 Mio. Kilometer zurück. (ADFC)
    • Im ADFC-Tourenportal steht ein routingfähiges Streckennetz von 290.000 km Länge zur Routenauswahl bereit (plus 19,3 Prozent gegenüber 2011). (ADFC)
    • Die Qualitätsentwicklung des deutschlandweiten Routennetzes (D-Netz) mit seinen zwölf Routen macht langsame Fortschritte. Ein gutes Beispiel für die Entwicklung von Qualität und Marketing des „Radnetzes Deutschland“ ist das Pilotprojekt D-Route 3: www.radnetz-deutschland.de. Die Route wird 2012 als Drei-Sterne-ADFC-Qualitätsradroute ausgezeichnet. (ADFC, DTV)
    • Die Fahrradbeförderung im Fernverkehr (innerhalb Deutschlands) bei der Deutschen Bahn ist gegenüber 2010 um 3,6 Prozent gesunken (2011: 262.200 / 2010: 272.000 / 2009: 263.658 / 2008: 261.000 / 2007: 249.528 / 2006: 253.000 / 2005: 265.000). (Deutsche Bahn AG)
    • Der DB-Geschäftsbereich CityNightLine verzeichnet 2011 wieder eine wachsende Anzahl beförderte Fahrräder in den Nachtzuglinien: 39.858 Räder (+6,1 Prozent) (2010: 37.566 / 2009: 38.663 / 2008: 38.258 / 2007: 39.758 / 2006: 38.651 / 2005: 36.419 / 2002: 19.647 Räder). Damit werden im Fernverkehr zurzeit rund 13 Prozent aller Fahrräder in Nachtzügen befördert. (City Night Line)
    • Elektrofahrräder spielen im Fahrradtourismus eine immer größere Rolle. 2011 wurden 300.000 Elektrofahrräder verkauft (plus 50 Prozent gegenüber 2010). (ZIV)
    • Die Nutzung von GPS-Geräten hat weiter zugenommen. Insbesondere komfortorientierte Geräte mit Sprachnavigation – fertig installiert und einfach zu bedienen – fanden deutlichen Absatz. Geräte, die Rad- und Wanderstrecken unterwegs ausrechnen, bringen immer bessere Ergebnisse. Die Planung individueller Touren am PC und über Internet-Portale bleibt aber nach wie vor sinnvoll. (ADFC)
    • Der Einsatz von Smartphones im Outdoor-Bereich nimmt zu. Andererseits bewähren sich gerade beim Radfahren spezielle GPS-Geräte nach wie vor aufgrund ihrer Robustheit, der Energieversorgung und Displayqualitäten. (ADFC)

      © 2014 - Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club e. V. (ADFC)

      ADFC-ReisenPLUS

      ADFC-Tourenportal

      zum ADFC-Tourenportal »
      Komfortables Routing in ganz Deutschland und darüber hinaus: Das ADFC-Tourenportal ermöglicht die individuelle Routenplanung auf ADFC-geprüften Strecken.

      zum ADFC-Tourenportal »

      Fahrradfreundliche Gastbetriebe

      zum Online-Katalog „Bett+Bike" »

      5.500 Hotels, Pensionen, Jugendherbergen, Naturfreundehäuser und Campingplätze haben sich auf die besonderen Bedürfnisse von radelnden Gästen eingestellt.

      zum Online-Katalog „Bett+Bike" »

      Routenfinder

      mehr zu „Routenfinder“ »

      Der Routenfinder bietet komfortable Suchfunktionen für alle Routen aus „Deutschland per Rad entdecken“. Ob sportlich oder gemütlich – hier findet jeder die passende Radtour.

      mehr zu „Routenfinder“ »

      Mitgliedschaft

      mehr zu "Mitglied werden" »

      Engagement – Service – Kontakte: Der ADFC setzt sich für Ihre Interessen ein und bietet attraktive Serviceleistungen. Machen Sie mit!

      mehr zu "Mitglied werden" »

      Rund um Deutschland

      zur "Grenzerfahrung" »
      Begleiten Sie Markus Hübner auf seiner 6.500 Kilometer langen Radreise entlang der deutschen Grenze und darüber hinaus.

      zur "Grenzerfahrung" »