Hier bitte die letzten 8 Stellen Ihrer Mitgliedsnummer eingeben.

Familienmobilität

Fahrradhelme für Kinder

Damit ein Helm beim Sturz den Kopf vor Verletzungen schützen kann, muss er richtig passen. Er darf nicht wackeln, über die Stirn oder in den Nacken rutschen. Das wichtigste Kriterium beim Kauf eines Fahrradhelms für Ihr Kind ist daher, dass es dabei ist. Denn nicht jedes Modell passt zu jeder Kopfform. Und ein Helm, der optisch gefällt, wird auch eher getragen.

Tipps zum Fahrradhelmkauf für Kinder

  • Anprobe: Den Helm waagerecht aufsetzen und das Feststellrad am Hinterkopf drehen. Der Helm sollte fest auf dem Kopf des Kindes sitzen, aber nicht drücken. Ist dies schon bei der Anprobe der Fall, wird Ihr Kind später mit ihm nicht froh.
  • Schütteltest: Der Helm muss am Kopf bleiben, wenn er nur mit dem hinteren Drehrad fixiert ist und Ihr Kind den Kopf kräftig schüttelt.
  • Der Helm des Kindes sollte hinten abgeflacht sein. So kommt er der Rücklehne nicht ins Gehege und wird nicht nach vorne gedrückt.
  • Herstellungsdatum in der Schale beachten: Das Material altert, daher sollten Helme nach etwa drei bis fünf Jahren ausgetauscht werden.
  • Prüfen Sie regelmäßig die korrekte Einstellung der Helmgurte gemäß der Herstellerangabe und passen Sie die Gurte an, wenn Ihr Kind eine Mütze unter dem Helm trägt.
  • Achten Sie auf das GS-Zeichen: Das Symbol steht für regelmäßig „geprüfte Sicherheit“.
  • Zum Spielen wird ein Fahrradhelm abgenommen, damit er nicht an Spielgeräten hängen bleiben kann.

Radwelt 3.2013
Ausprobiert Kid 1

uvex Kid 1Uvex. Der Fahrradhelm für einen Kopfumfang von 47 bis 52 Zentimeter eignet sich für Fahrten auf dem Kindersitz und Fahranfänger auf dem Laufrad. Eltern fixieren ihn im Handumdrehen mit dem Drehrad und dem Ratschenverschluss des Kinngurts. Der flache Hinterkopfbereich ist tief nach unten gezogen. Den im Inmold-Verfahren in Deutschland hergestellte Helm gibt es in vier Mustern, ab 205 Gramm und kostet 49,95 Euro.
Info: www.uvex-sports.de

zu Radwelt 3.2013
Ausprobiert Chilly

Abus ChillyAbus. Der Chilly eignet sich für Kleinkinder ab 45 Zentimeter Kopfumfang. Eltern passen ihn einfach über das Drehrad mit Rücklicht an, den Kinngurt schließen sie über ein Rastenschloss mit Klemmschutz. Der Chilly hat tief heruntergezogene Schläfen, einen flachen Hinterkopf und viele Luftlöcher. In verschiedenen Farben und Mustern für 37,95 Euro erhältlich.
Info: www.abus.de

zu Radwelt 3.2013
Gekko

KED GekkoKED. Rund 50 Gekko-Arten soll es geben, den Fahrradhelm Gekko gibt es in sechs Farbvarianten in zwei Größen, für Kopfumfänge von 49 bis 56 und 52 bis 58 Zentimeter. Der kleine Gekko wiegt 230 Gramm, der größere 340 Gramm. Mit den Reflektoren und dem hinteren LED-Licht können sie auch nachts aktiv sein. Das Verstellsystem sorgt für Halt und über das Maxshell-System lässt sich die Gurtlänge des Kinnriemens einstellen. Ein Gitter in den vorderen Luftöffnungen schützt vor Insekten. Preis: 39,95 Euro.
Info: www.ked-helmsysteme.de

Hubble

Abus HubbleAbus. Die insgesamt zwölf Lufteinlässe des Hubble sind so geformt, dass die Sonne kaum auf den Kopf strahlen kann. Vor Stößen schützt der im Inmold-Verfahren hergestellte Helm mit seinem tief heruntergezogenen Schläfen- und Nackenbereich. Er hält über ein fein einstellbares Rädchen mit LED-Licht und der Kinngurt über ein Magnetschloss. Mit Insektenschutz vorne und waschbaren Innenpolstern. In drei Größen von 45 bis 50 Zentimeter Kopfumfang erhältlich.
Info: www.abus.de


© 2016 - Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club e. V. (ADFC)

Kinderbegleitung

mehr zu „Kinderbegleitung" »

Bei der Begleitung Rad fahrender Kinder stecken Eltern in einem Dilemma: Kinder unter acht Jahren müssen auf dem Gehweg radeln, wo die Erwachsenen, die sie begleiten, nicht fahren dürfen.

mehr zu „Kinderbegleitung" »

Fahrradfreundliche Gastbetriebe

zum Online-Katalog „Bett+Bike" »

5.500 Hotels, Pensionen, Jugendherbergen, Naturfreundehäuser und Campingplätze haben sich auf die besonderen Bedürfnisse von radelnden Gästen eingestellt.

zum Online-Katalog „Bett+Bike" »

Routenfinder

mehr zu „Routenfinder“ »

Der Routenfinder bietet komfortable Suchfunktionen für alle Routen aus „Deutschland per Rad entdecken“. Ob sportlich oder gemütlich – hier findet jeder die passende Radtour.

mehr zu „Routenfinder“ »

Mit dem Rad zur Arbeit

mehr zu „Mit dem Rad zur Arbeit“ »
Die große Aktion von ADFC und AOK für mehr Bewegung im Alltag. Radeln Sie sich fit!

mehr zu „Mit dem Rad zur Arbeit“ »

Kleine Radler unterwegs

mehr zu "Mobil mit Kind und Rad" »
Die bundesweite Aktion des ADFC gibt Tipps für Eltern, die ihre Kinder Schritt für Schritt für den Verkehr fit machen wollen.

mehr zu "Mobil mit Kind und Rad" »

Mitgliedschaft

mehr zu "Mitglied werden" »

Engagement – Service – Kontakte: Der ADFC setzt sich für Ihre Interessen ein und bietet attraktive Serviceleistungen. Machen Sie mit!

mehr zu "Mitglied werden" »

Geschenkmitgliedschaft

mehr zu „Geschenkmitgliedschaft“ »

Eine Mitgliedschaft im ADFC bringt das ganze Jahr über Spaß und Geselligkeit. Verschenken Sie ein gutes Gefühl an ihre Freunde, Verwandten oder auch den Nachbarn von nebenan!

mehr zu „Geschenkmitgliedschaft“ »