Hier bitte die letzten 8 Stellen Ihrer Mitgliedsnummer eingeben.

Empfehlungen für Radverkehrsanlagen

Empfehlungen für Radversanlagen (ERA)

Standardwerk und maßgebliches technisches Regelwerk für Planung, Entwurf, Bau und Betrieb von Radverkehrsanlagen in Deutschland sind die Empfehlungen für Radverkehrsanlagen (ERA). Das zentrale Regelwerk für den Radverkehr in Deutschland liegt nun in aktueller Form vor.

Herausgeber ist die Forschungsgesellschaft für das Straßen- und Verkehrswesen (FGSV). Die neuen ERA 2010 beschreiben den Stand der Technik zum Radverkehr, der in einem längeren Diskussionsprozess an die so genannte "Fahrradnovelle" der StVO angepasst wurde.

Neu gegenüber der ERA von 1995 sind die präzisierten Möglichkeiten der Führung des Radverkehrs auf der Fahrbahn statt auf einem Bordsteinradweg, vor allem ein Prüfverfahren, welche Führungsform die geeignetste ist. Radverkehrsnetzplanung, Radverkehrsanlagen außerorts sowie die Grundzüge des Fahrradparkens und der Fahrradwegweisung sind als weitere Elemente der Radverkehrsförderung in den ERA beschrieben.

Bezug der ERA über die FGSV


Einführung der ERA 2010 in Bundesländern

Folgende Bundesländer haben inzwischen die ERA 2010 als verbindliches Regelwerk eingeführt:

  • Baden Württemberg
    Die Anwendung der ERA 2010 ist Fördervoraussetzung für Radverkehrsanlagen an kommunalen Straßen sowie für selbständig geführte verkehrswichtige Radwege in der Baulast der Landkreise, Städte und Gemeinden, die gemäß Landesverkehrsfinanzierungsgesetz (LGVFG) vom Land gefördert werden.
    Richtlinie zur Gestaltung und Förderung von Radverkehrsanlagen (RL-Radinfrastruktur)
  • Berlin
    Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung Referat VII B hat mit ihrem "Rundschreiben über die Einführung der Empfehlungen für Radverkehrsanlagen (ERA 10) der Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen" vom 17.10.2011 die ERA 2010 unter bestimmten Maßgaben eingeführt. Das Rundschreiben wurde im Amtsblatt für Berlin, 61. Jahrgang, Nr. 48 vom 28.10.2011 auf den Seiten 2638-2639 veröffentlicht.
    http://www.kulturbuch-verlag.de/Service/amtsblatt-fur-berlin
  • Mecklenburg-Vorpommern
    Einführungserlass im Wortlaut 
  • Nordrhein-Westfalen für Bundes- und Landesstraßen, Kommunen wird die Anwendung der ERA 2010 empfohlen, für vom Land geförderte Radverkehrsanlagen ist die Anwendung zwingend
    Einführungserlass im Wortlaut
  • Sachsen-Anhalt für den Bereich der Auftragsverwaltung der Bundesstraßen sowie für den Bereich der Landesstraßen in der Baulast des Landes, Kommunen wird die Anwendung der ERA 2010 empfohlen
    Einführungserlass im Wortlaut

 


© 2016 - Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club e. V. (ADFC)

Seitenabstände

mehr zu „Seitenabstände" »

Fachwissen für den Fahrrad­alltag – Hinter­gründe, Zusammen­hänge, Verhaltens­tipps rund um das Thema „Seitliche Sicher­heits­abstände"

mehr zu „Seitenabstände" »

Fahrradstraßen

mehr zur „Fahrradstraßen"

ADFC-Position zu Fahrradstraßen, ihren möglichen Einsatzbereichen und den rechtlichen Rahmenbedingungen

mehr zur „Fahrradstraßen"

Fahrradparken

mehr zu „Fahrradparken"

ADFC-Position zum Fahrradparken im öffentlichen Raum, wo Stand der Technik und Realität weit auseinanderklaffen.

mehr zu „Fahrradparken"

Fahrradverleihsysteme

mehr zur „Fahrradverleihsystemen"

ADFC-Position zu öffentlichen Leihfahrrädern, die in immer mehr Städten zu finden sind.

mehr zur „Fahrradverleihsystemen"