Hier bitte die letzten 8 Stellen Ihrer Mitgliedsnummer eingeben.

Rad & Bahn

Praxistipps für die Reise

Fahrrad und Bahn

Planen & Buchen

  • Reservierung für InterCity (IC), EuroCity (EC) und D-Zug: Frühestens drei Monate bis spätestens einen Tag vor Abreise möglich.
  • Alternativen zu IC und EC: Wenn die geplante Reise mit dem Fahrrad zu scheitern droht, weil der InterCity schon ausgebucht ist, können Regionalzüge eine Alternative sein.
  • Reisezeit: Wenn möglich, abseits der Hauptsaison verreisen, da sind die Züge weniger voll.
  • Routenwahl: Nach „umsteigearmen" Verbindungen suchen, also direkte Züge wählen. Das erspart umständliches Ein- und Ausladen von Rädern und Gepäck.
  • Ticketkauf: Untersuchungen zeigten, dass auch Radreisenden oft unnötig teure oder umständliche Verbindungen verkauft werden. Deshalb vorab selbst Strecken im Internet recherchieren. Hierfür bei www.bahn.de die Funktion „schnelle Verbindungen" deaktivieren.
  • Sonderwünsche: Tandems schon bei der Reservierung anmelden. Das kann Ärger und Platzmangel im Zug ersparen.

Am Bahnsteig

  • Wo ist mein Stellplatz? Radabteile befinden sich bei IC-Zügen oft ganz vorne oder hinten. Auf Velo-Piktogramme achten! Diese finden sie etwa am Waggon, an elektronischen Anzeigetafeln oder am Wagenstandsanzeiger.
  • Spontanfahrten: Verfügen Sie bei Fahrtantritt über keine Reservierung, sollten Sie vor dem Einstieg den Zugbegleiter fragen, ob ausreichend Platz für Sie und Ihr Rad vorhanden ist.

Ein- und Ausstieg

  • Enger Einstieg? Bei Zügen mit schmalen Türen gegebenenfalls vorher das Gepäck vom Rad nehmen. Hierfür am besten flexible Seiten- oder Lowrider-Packtaschen verwenden.
  • Teamwork: Vor dem Ein- und Aussteigen abstimmen und sich gegenseitig helfen. Wer kümmert sich um die Räder, wer um das Gepäck. Alles sollte zügig verladen werden, damit es nicht zu Verspätungen kommt.

Im Zug

  • Ist das Rad gegen Umfallen gesichert? Oft reicht hierfür ein Gummiband zum Festzurren.
  • Sicherheit: Im Zug die Packtaschen vom Rad nehmen. Das Rad anschließen und gut im Auge behalten.
  • Rücksicht nehmen: Türen und Gänge sollten nicht mit Rädern verstellt werden.

© 2018 - Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club e. V. (ADFC)

ADFC-ReisenPLUS