Radentscheid Bamberg

Der Radentscheid Bamberg hat sich Ende 2016 nach Berliner Vorbild zusammengefunden. © Radentscheid Bamberg

Radentscheid Bamberg

Der Radentscheid Bamberg hat sein Ziel bereits erreicht. Ende Januar 2018 hat der Bamberg Stadtrat die zulässigen Ziele des Radentscheids beschlossen und mit einem Maßnahmenpaket unterfüttert.

Für die Initiative Radentscheid Bamberg ist es ein großer Erfolg und damit für alle, die sich hier als Gruppen, Vereinen, Organisationen und als Einzelpersonen engagiert haben. Laut Radentscheid Bamberg soll es sogar das erfolgreichste Bürgerbegehren in der Geschichte der Stadt gewesen sein.

Der Radentscheid Bamberg hat sich Ende 2016 nach Berliner Vorbild zusammengefunden. Hier engagierten sich Menschen, die studieren, berufstätig oder schon in Rente sind, Eltern und Großeltern. Sie wollen in der Stadt gut Radfahren können.

30 Prozent der Wege per Rad

Der Radverkehrsanteil ist in den letzten Jahren enorm gewachsen. Mittlerweile werden 30 Prozent der Wege mit dem Fahrrad zurückgelegt. Doch gemessen an der Bedeutung, die das Fahrrad als Verkehrsmittel in Bamberg erreicht hat, wird zu wenig getan. Es fehlt der politische Wille, sich für eine kinder- und seniorengerechte Radinfrastruktur einzusetzen. Das wollte die Initiative ändern.

Sie hat zehn Ziele verfasst und dafür Unterschriften gesammelt. Auch in Bamberg haben weit mehr Bürgerinnen und Bürger unterschrieben: Statt der geforderten 3.300 Unterschriften waren es 8.700. Der Radentscheid Bamberg wird die Umsetzung der Ziele weiterverfolgen.

alle Themen anzeigen

Werde ADFC-Mitglied!

Unterstütze den ADFC und die Rad-Lobby, werde Mitglied und nutze exklusive Vorteile!

  • exklusive deutschlandweite Pannenhilfe
  • exklusives Mitgliedermagazin als E-Paper
  • Rechtsschutz und Haftpflichtversicherung
  • Beratung zu rechtlichen Fragen
  • Vorteile bei vielen Kooperationspartnern
  • und vieles mehr

Dein Mitgliedsbeitrag macht den ADFC stark!

Zum Beitrittsformular

Verwandte Themen

Fietje Lastenrad in Bremen

"Fietje" heißt das freie Lastenradprojekt des ADFC Bremen, bei dem man künftig kostenlos Lastenräder in verschiedenen…

Die Geschützte Radspur in der Holzmarktstraße in Berlin

2. Ein tragfähiger Haushalt für die Ausbau-Offensive

Grundlegende Voraussetzung für das Fahrradland Deutschland 2030 ist das bundesweite Einrichten von lückenlosen…

Projekttreffen "STEM on the Move" in Südafrika.

ADFC Bayern unterstützt Schulprojekt in Südafrika

Der ADFC Bayern berät ein internationales Projekt, das naturwissenschaftliche Schulfächer durch Bewegung wie Radfahren…

Radverkehr in Amsterdam.

In neun Schritten zur Fahrradkommune

Auch eine Kommune, die bisher noch nichts oder nur sehr wenig für den Radverkehr getan hat, kann zur Fahrradstadt oder…

Poolnudel-Aktion Bundesgeschäftsstelle

ADFC-Kampagne #MehrPlatzFürsRad

Die bundesweite ADFC-Kampagne #MehrPlatzFürsRad hat ab 2019 auf das Platzproblem auf deutschen Straßen aufmerksam…

Illustration InnoRAD Modale Filter

Modale Filter beruhigen Quartiere und schaffen Platz

Das ADFC-Projekt „InnoRAD“ stellt erfolgreiche Best-Practice-Beispiele der internationalen Radverkehrsförderung vor und…

Das Fahrrad als Verkehrsmittel muss auf Bundesebene die gleiche Priorität in Politik und Verwaltung erhalten, wie andere Verkehrsmittel.

3. Mehr Personal und Ressourcen in Politik und Verwaltung

Der Bund muss künftig den Radverkehr deutlich aktiver gestalten. Denn ihm kommt zusammen mit den Ländern bei der…

Pop-up-Radweg in Berlin-Friedrichshain

Rechtsrahmen für Pop-up-Radwege geprüft

Die wissenschaftlichen Dienste des Deutschen Bundestags haben die rechtliche Grundlage für das Einrichten von…

Radentscheid Frankfurt

Radentscheid Frankfurt

In immer mehr Städten in Deutschland schließen sich Menschen in sogenannten Radentscheiden zusammen, um den Radverkehr…

https://www.adfc.de/artikel/radentscheid-bamberg

Bleiben Sie in Kontakt