Um dem höheren Radverkehrsaufkommen in der Corona-Krise gerecht zu werden, wurde an einer vielbefahrenen Straße ohne Radweg eine Autospur in einen Radweg umgewandelt.

Um dem höheren Radverkehrsaufkommen in der Corona-Krise gerecht zu werden, wurde an einer vielbefahrenen Straße ohne Radweg eine Autospur in einen Radweg umgewandelt. © ADFC

Dossier: Radfahren in Zeiten von Corona

Das Corona-Virus verändert das Leben der Menschen. Das zeigt sich auch im Verkehr: Der motorisierte Individualverkehr ist zurückgegangen. Menschen fahren mehr Rad oder gehen zu Fuß und meiden öffentliche Verkehrsmittel. Wie wirkt sich das aus?

Die Verkehrsbelastung ist in deutschen Städten seit den Corona-Einschränkungen teils um 40 Prozent gesunken. Die Straßen sind oft leer. Menschen meiden öffentliche Verkehrsmittel und legen ihre notwendigen Wege zu Fuß oder mit dem Rad zurück. 

Angesichts der vieler Orts schmalen Rad- und Gehwege ist das Abstandhalten oder #RadelnMitAbstand aber kaum möglich. Der ADFC hat verschiedene Ideen und Aktionsformen gesammelt, mit denen auf die veränderten Verhältnisse im Verkehr aufmerksam gemacht werden kann und setzt sich für Maßnahmen wie temporäre Radfahrerstreifen auf Hauptstraßen ein.

Downloads

Sharepic "Bewegungsstraßen"

Sharepic "Bewegungsstraßen"

Copyright: ADFC/April Agentur

1080x1080 px, (PNG, 103 KB)

Sharepic Fahrradhandel öffnen

Sharepic Fahrradhandel öffnen

Copyright: ADFC/April Agentur

1080x1080 px, (PNG, 104 KB)

Sharepic keine Ausflüge

Sharepic keine Ausflüge

Copyright: ADFC/April Agentur

1080x1080 px, (PNG, 106 KB)

Sharepic temporäre Radfahrstreifen

Sharepic temporäre Radfahrstreifen

Copyright: ADFC/April Agentur

1080x1080 px, (PNG, 107 KB)

Sharepic lokalen Handel stärken

Sharepic lokalen Handel stärken

Copyright: ADFC/April Agentur

1080x1080 px, (PNG, 96 KB)

Sharepic #verschiebedeinereise

Sharepic #verschiebedeinereise

680x356 px, (JPG, 34 KB)

alle Themen anzeigen

Werde ADFC-Mitglied!

Unterstütze den ADFC und die Rad-Lobby, werde Mitglied und nutze exklusive Vorteile!

  • exklusive deutschlandweite Pannenhilfe
  • exklusives Mitgliedermagazin als E-Paper
  • Rechtsschutz und Haftpflichtversicherung
  • Beratung zu rechtlichen Fragen
  • Vorteile bei vielen Kooperationspartnern
  • und vieles mehr

Dein Mitgliedsbeitrag macht den ADFC stark!

Zum Beitrittsformular

Verwandte Themen

Radreisende am Wasser

ADFC-Radreiseanalyse

Die ADFC-Radreiseanalyse ist eine bundesweite Umfrage zum Fahrradtourismus in Deutschland. Sie liefert seit 1999…

Visualisierung Projekt Cape Reviso: Die Heatmap zeigt, wo Radfahrende in Stuttgart besonders eng überholt werden.

Mobilität und Daten

Mobilität ist auch Datenverkehr. Daten können helfen, Verkehrsströme besser zu lenken und Konflikte zu vermeiden. Fürs…

Radfahren in der Stadt

Dossier: Neu auf dem Rad

Radfahren ist einfach, die meisten Menschen können es quasi im Schlaf. Wer aber aktuell seine Mobilität ändert und das…

Das Baumarkt-Experiment: Was kann ein Billigrad?

Fahrräder aus dem Niedrigpreisbereich genießen keinen guten Ruf – schlechte Funktion, schlechte Haltbarkeit. Wer billig…

Junge Frau auf einer Demo hält ein Schild in die Luft, auf dem steht "Verkehrswende Jetzt!"

Dossier: Junge Menschen im ADFC

Die Zukunft des Fahrrads liegt auch in der Hand junger Menschen. Damit sie im ADFC und bei der Verkehrsgestaltung mehr…

Großaufnahme eines Ölfläschchens, das an eine Fahrradkette gehalten wird.

Fahrradpflege

Auch ein Fahrrad braucht Pflege: Bewegliche Teile müssen gelegentlich geschmiert und kleinere Fehlfunktionen behoben…

ADFC-Projekt InnoRADQuick Utrecht

ADFC-Projekt InnoRADQuick

Nachdem das erfolgreiche Projekt InnoRAD beendet ist, das innovative Beispiele für gute Radinfrastruktur vorgestellt…

Die responsive Webseite des Landesverbands Mecklenburg-Vorpommern

Dossier: Einheitliche Webpräsenz

Im Rahmen des Projekts "Websiterelaunch für Gliederungen" wird der Bundesverband allen Gliederungen kostenlos eine neue…

Mann hält ein Handy. Auf dem Handy ist die App Mentimeter zu sehen.

Dossier: Förderung des Radwegbaus durch den Bund

Die Förderung des Radverkehrs erfolgt in Deutschland durch Bund, Länder und Kommunen. Vor Ort sind Länder, Kreise,…

https://www.adfc.de/dossier/dossier-radfahren-in-zeiten-von-corona

Bleiben Sie in Kontakt