Aufnahme eines Reifens frontal, Fahrrad verschwommen im Hintergrund.

Im Fokus: Die Reifen. © ADFC

Die Reifen-Prüfung

Fast 1.000 Kilometer sind geschafft, das Rad aus dem Baumarkt hat seinen ersten Winter überstanden. Nicht ganz ohne Spuren, die sich vor allem an den Reifen zeigen.

Der vergangene Winter war sehr mild, die Belastung durch Streusalz entsprechend gering. Die im letzten Beitrag erwähnten Rostspuren haben sich daher nicht ausgeweitet.

Kettenverschleiß fortgeschritten

Bei der Kette sind allerdings Verschleißerscheinungen sichtbar: Sie ist bereits deutlich gelängt, wenn auch noch im grünen Bereich. Dennoch überrascht es, dass die Kettenmesslehre einen bereits fortgeschrittenen Verschleiß anzeigt.

Voraussichtlich wird die Verschleißgrenze erreicht, bevor 2.000 Kilometer gefahren wurden, das wäre eine recht enttäuschende Leistung.

Ständer muss getauscht werden

Der bereits angeschlagene Seitenständer bietet nun auch ohne Beladung keinen sicheren Stand mehr und wird gegen einen Hinterbauständer ausgetauscht. Die Verbindungsplatte, die am Rahmen montiert wird, ist schlicht zu schwach dimensioniert und biegt sich immer weiter auf.

 

Reifen mit Alterungserscheinungen

Das Gummi von Fahrradreifen wird mit der Zeit spröde und rissig. Viele Reifen werden nicht wegen abgefahrener Laufflächen gewechselt, sondern weil das Gummi so brüchig geworden ist, dass das tragende Gewebe darunter nicht mehr geschützt ist. Das ist normal.

Nicht normal ist allerdings, dass solche Alterungsspuren bereits nach wenigen Monaten so deutlich sichtbar sind wie am Camax. Risse sind an den Reifenflanken und in den Profilvertiefungen deutlich erkennbar. Die Laufflächen dagegen sind nur normal verschlissen.

Lange Lagerung

Wahrscheinlich wurden die Reifen schon länger und unter ungünstigen Umständen gelagert, bevor sie an dem Rad montiert wurden, sonst sind diese Schäden kaum zu erklären.

Bei zunehmender UV-Strahlung im Frühjahr und Sommer, die das Gummi zusätzlich schwächt, wird sich das Problem verschlimmern. Daher steht in Kürze ein Reifentausch an – viel zu früh für ein so junges Rad.

Aber wenn man die Reifen weiterfährt, steigt das Risiko für einen Platten deutlich an, da das Gummi weniger Widerstand gegen Durchstiche bietet und sich Fremdkörper schnell durch die Risse und durch die Karkasse arbeiten können.

Die verwendeten Reifen sind ohnehin nicht mit einem Pannenschutz ausgerüstet. Daher bietet der notwendige Tausch eine gute Gelegenheit, die Pannensicherheit zu erhöhen.

alle Themen anzeigen

Werde ADFC-Mitglied!

Unterstütze den ADFC und die Rad-Lobby, werde Mitglied und nutze exklusive Vorteile!

  • exklusive deutschlandweite Pannenhilfe
  • exklusives Mitgliedermagazin als E-Paper
  • Rechtsschutz und Haftpflichtversicherung
  • Vorteile bei vielen Kooperationspartnern
  • und vieles mehr

Dein Mitgliedsbeitrag macht den ADFC stark!

Zum Beitrittsformular

Verwandte Themen

Gesehen und Gefahren: Sehen und gesehen werden

Auf dem Laufsteg geht es um schicke Kleidung, auf der Straße um Sicherheit: In der dunklen Jahreszeit wollen Radfahrende…

Gefahrenstellen

Gefahrenstellen auf dem Schulweg

Radfahren ist an sich ungefährlich. Ein- und Ausfahrten, Kreuzungen, Einmündungen, Autotüren, abbiegende Autos und der…

Eine Gruppe von Kindern auf dem Fahrrad.

ADFC-Angebote zu Verkehrspädagogik und -erziehung

Der ADFC und auch die ADFC-Gruppen vor Ort machen verschiedene Angebote, die Eltern und Kinder beim Radfahren lernen und…

Radtourismus in Deutschland fördern, denn die Reisebeschränkungen werden zuerst im Inland gelockert.

Förderung des Fahrradtourismus in Deutschland

Der Tourismus leidet in der Pandemie. Reisewarnungen werden an das jeweilige Infektionsgeschehen angepasst. Es ist…

Illustration InnoRAD Autofreie Straßen

Temporär autofrei in Bogotá und Stockholm

Autofreie Monate und Sonntage in Bogotá und Stockholm sind ein Paradies für Menschen, die gern zu Fuß und mit dem Rad…

Der politische Leitantrag wurde auf der 42. ADFC-Bundeshauptversammlung in Bremen einstimmig angenommen.

ADFC-Bundeshauptversammlung 2022

Die 42. Bundeshauptversammlung tagte am 12. und 13.11.2022 in Bremen. Die 140 Delegierten stimmten über Anträge zur…

Fietje Lastenrad in Bremen

"Fietje" heißt das freie Lastenradprojekt des ADFC Bremen, bei dem man künftig kostenlos Lastenräder in verschiedenen…

Fahrradweichen finden sich leider häufig in deutschen Städten.

ADFC-Position: Radfahrstreifen in Mittellage („Fahrradweichen“)

Die meisten schweren Unfälle von Radfahrenden passieren an Knotenpunkten. Fahrrad-Infrastruktur in diesem Bereich muss…

Illustration InnoRAD Superblocks in Barcelona

Für mehr Lebensqualität: Die Superblocks in Barcelona

ADFC-Projekt InnoRAD hat sich gute Ideen in der internationalen Radverkehrsförderung angeschaut und geprüft, wie diese…

https://www.adfc.de/artikel/die-reifen-pruefung

Bleiben Sie in Kontakt