Rennradtourismus ist ein wachsendes Segment.

Rennradtourismus ist ein wachsendes Segment. © www.stevensbikes.de/pd-f

ADFC-Leitfaden Rennradtourismus

Für das noch junge Segment Rennradtourismus fehlen in Deutschland - trotz des gestiegenen Interesses - oft noch entsprechende Angebote. Dabei ließen sie sich recht einfach realisieren. Der ADFC gibt Empfehlungen, wie das gelingen kann.

Der Rennradtourismus ist ein noch relativ neues Segment im Deutschland-Tourismus. Das Interesse daran ist stark gestiegen, allerdings fehlen oft noch die Angebote auf lokaler, regionaler und bundesweiter Ebene. Dabei könnten die meisten deutschen Destinationen mit verhältnismäßig einfachen Mitteln Rennradtourismus anbieten.

International liegt die Messlatte hoch

Allerdings ist Qualität gefordert, da die internationale Messlatte recht hoch liegt. Der vorliegende ADFC-Leitfaden soll
Touristiker:innen dabei helfen, eigene rennradtouristische Produkte und Angebote zu entwickeln.

Dafür ist es zunächst notwendig, sich die Zielgruppe anzuschauen. Rennradtourist:innen sind keine homogene Zielgruppe. Sie unterscheiden sich deutlich in ihrem persönlichen Leistungsniveau und den damit verbundenen Ansprüchen.

Die prägnantesten Merkmale der Rennradtourist:innen sind: etwa drei Viertel von ihnen sind männlich, ihr Durchschnitt ist knapp über 40 Jahre alt und verfügt über ein mittleres bis hohes Bildungsniveau mit einem tendenziell höheren Haushaltseinkommen (45 Prozent verfügen monatlich über mindestens 3000 Euro netto).

Anspruchsvolle und fitnessorientierte Zielgruppe

Rennradtourist:innen sind anspruchsvoll, gesundheitsbewusst, fitness- und leistungsorientiert, überdurchschnittlich technikaffin und radeln gerne in Gruppen. Sie unternehmen durchschnittlich 2,6 Kurzurlaube pro Jahr in Deutschland mit einer Aufenthaltsdauer von 8,5 Tagen.

Ihrer gewählten Destination sind sie überwiegend treu und bevorzugen ein festes Quartier. Abwechslungsreiche Landschaften, gutes, gesundes Essen, komfortable Unterkünfte und ein positives Image der Destination innerhalb der Renn
radszene sind ihnen wichtig.

Ruhig, asphaltierte Wege für lange Ausfahrten

Als Reisemotiv werden vor allem Training und längere Ausfahrten angegeben – sie verbringen täglich im Schnitt fünf Stunden auf dem Rennrad. Demgegenüber ist ihr Interesse an kulturellen Sehenswürdigkeiten der Region vergleichsweise gering.

Neben komfortablen Unterkünften und einer radsportorientierten Ernährung sind ihnen vor allem ruhige, asphaltierte Wege wichtig. Der ADFC sieht hier u. a. viel Potenzial bei den deutschen Mittelgebirgsregionen.

Die ADFC-Empfehlung zum Rennradtourismus erklärt, was sich Rennradtourist:innen wünschen, welche Bedeutung z. B. digitalen Routenangebote haben und zeigt, wie sich Rennradrouten gut in Szene setzen lassen. Das 13-seitige PDF kann in der blauen Medienbox heruntergeladen werden.

alle Themen anzeigen

Werde ADFC-Mitglied!

Unterstütze den ADFC und die Rad-Lobby, werde Mitglied und nutze exklusive Vorteile!

  • exklusive deutschlandweite Pannenhilfe
  • exklusives Mitgliedermagazin als E-Paper
  • Rechtsschutz und Haftpflichtversicherung
  • Beratung zu rechtlichen Fragen
  • Vorteile bei vielen Kooperationspartnern
  • und vieles mehr

Dein Mitgliedsbeitrag macht den ADFC stark!

Zum Beitrittsformular

Verwandte Themen

Die ADFC-Radreiseanalyse 2016

Die ADFC-Radreiseanalyse 2016

Beliebtester Radfernweg in Deutschland ist zum zwölften Mal in Folge der Elberadweg. Dahinter platzieren sich mit…

Die ADFC-Radreiseanalyse 2010

Die ADFC-Radreiseanalyse 2010

Spitzenreiter der beliebtesten inländischen Radfernwege ist wie schon im Vorjahr der Elberadweg, vor dem Main- und…

Ausbau der Radnetze ist notwendig.

Radnetz Deutschland: Netz-Ausbau

Das Radnetz Deutschland ist eine Vision mit dem Ziel, deutschlandweit Premiumrouten auf etwa 12.000 Kilometern Länge zu…

Erster Nationaler Radtourismus Kongress

Erster Nationaler Radtourismus-Kongress

Premiere in beeindruckender Kulisse: Am 23. und 24. Oktober hatten ADFC und Ruhr Tourismus GmbH zum 1. Nationalen…

Touristische Radfernwege sinnvoll ausschildern

ADFC-Empfehlung: Anforderungen und Gestaltung von Informationstafeln

Der ADFC möchte mit seinen Empfehlung für den Aufbau und der Gestaltung von radtouristischen Informationstafeln als…

Radtourismus in Deutschland fördern, denn die Reisebeschränkungen werden zuerst im Inland gelockert.

Förderung des Fahrradtourismus in Deutschland

Der Tourismus leidet in der Pandemie. Reisewarnungen werden an das jeweilige Infektionsgeschehen angepasst. Es ist…

Bett+Bike-Logo an Hotelfassade

ADFC-Bett+Bike

Über 5.900 Unterkünfte sind in Deutschland und Europa als fahrradfreundliche Bett+Bike-Unterkünfte zertifiziert und…

Radreisende stellen heute hohe Qualitätsansprüche bei den Radrouten.

ADFC-Qualitätsradrouten

Der ADFC klassifiziert Radfernwege und vergibt für ihre Qualität Sterne. Bis zu fünf Sterne sind möglich, je höher ihre…

Der ADFC hat seine tourismuspolitischen Forderungen anlässlich der Bundestagswahl zusammengefasst.

Tourismuspolitische Positionen des ADFC

#ZukunftRadtourismus – mehr als ein Trend: Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) setzt sich für die Belange des…

https://www.adfc.de/artikel/adfc-leitfaden-rennradtourismus

Bleiben Sie in Kontakt