Den Schulweg alleine meistern

Den Schulweg alleine meistern © ADFC | Barbara Baum

Tipps für den Schulstart

Kinder brauchen Bewegung. Aber nur jedes fünfte Kind fährt mit dem Rad zur Schule. Viel zu wenig, findet der ADFC und gibt Tipps für einen bewegten und sicheren Schulweg.

Kinder und Jugendliche, die sich bewegen, sind ausgeglichener und konzentrierter als Bewegungsmuffel. Bewegung regt nicht nur den Geist an, sie ist auch für die Körperkoordination wichtig. Außerdem stärkt es das Selbstbewusstsein und Sozialverhalten der Kinder, wenn sie sich auf dem Schulweg ausprobieren und mit anderen Kindern interagieren können.

Problem Elterntaxi

Doch viel zu oft werden Kinder mit dem Auto zur Schule gefahren. Der Effekt: Die an den Schulen haltenden Autokolonnen gefährden die Verkehrssicherheit. Einige Schulen haben schon Halteverbote ausgesprochen. Dabei sind Autofahrten nicht so sicher, wie Eltern oft vermuten: Es sterben mehr Kinder in den Autos ihrer Eltern als auf dem Fahrrad.

Deutschlandweite Kidical Mass

Bei bundesweiten Aktionswochenenden im Mai und September können sich kleine und große Radfahrer:innen für kinder- und fahrradfreundliche Orte einsetzen. Sie machen sich für Orte stark, in denen sich alle Generationen sicher und selbstständig bewegen können.

Dabei sein und mitmachen: www.kinderaufsrad.org

 

Sicheren Schulweg per Rad suchen

Nicht immer ist der kürzeste Weg zur Schule der beste. Eltern können einen möglichst verkehrsarmen Schulweg mit wenigen Kreuzungen, Einfahrten und Überquerungen aussuchen und diesen mit ihren Kindern üben.

Viele Schulen haben mit Unterstützung des ADFC Schulwegepläne entwickelt – in denen die sichersten Wege eingezeichnet sind. Eltern können gezielt nachfragen, ob es Schulwegepläne gibt oder diese anregen.

Gefahrenstellen
Gefahrenstellen © www.winora.de | pd-f

ADFC-Tipps

  • In den Ferien nimmt der Verkehr oft spürbar ab. Eltern können die Zeit nutzen, um den Schulweg in beide Richtungen mit ihren Kindern zu trainieren.
  • Fahren Sie bei den ersten Testfahrten möglichst neben dem Kind – und erklären, wo es anhalten, sich umschauen oder schieben muss.
  • Lassen Sie Ihr Kind später ein Stück vorfahren und beobachten Sie, ob es auch ohne Ihre Hinweise die Regeln beachtet.
  • Ihr Kind hat Lob verdient – allein schon, weil es versucht hat, es richtig zu machen!

 

Den Schulweg begleiten

Der Schulbeginn ist für Kinder neu und ungewohnt. Sie sind häufig noch unaufmerksam und können Gefahren nicht richtig einschätzen. In der ersten Zeit sollten Eltern das Kind unbedingt begleiten.

Später können Eltern je nach Schulweg und Entwicklungsstand des Kindes entscheiden, ob und wie viel Selbständigkeit sinnvoll ist. Unsichere Kinder sollte man noch ein bisschen länger begleiten. Pfiffige Eltern organisieren miteinander Radfahr-Gemeinschaften.

Manche Schulen raten davon ab, dass Schüler vor bestandener Fahrradprüfung mit dem Rad zur Schule kommen. Ist die Umgebung der Schule verkehrstechnisch gefährlich, sollte man diesen Rat ernstnehmen. Entsteht die gefährliche Schulumgebung durch Elterntaxis, sollten Eltern gemeinsam mit der Schule und/oder dem lokalen ADFC nach Alternativen suchen.

Mehr Infos zum Schulweg per Rad bietet das ADFC-Dossier

alle Themen anzeigen

Werde ADFC-Mitglied!

Unterstütze den ADFC und die Rad-Lobby, werde Mitglied und nutze exklusive Vorteile!

  • exklusive deutschlandweite Pannenhilfe
  • exklusives Mitgliedermagazin als E-Paper
  • Rechtsschutz und Haftpflichtversicherung
  • Vorteile bei vielen Kooperationspartnern
  • und vieles mehr

Dein Mitgliedsbeitrag macht den ADFC stark!

Zum Beitrittsformular

Verwandte Themen

Arbeitswege per Rad zurücklegen

Versicherungsschutz auf dem Arbeitsweg

Auch wer für den Weg zur Arbeit nicht die kürzeste Strecke wählt, sondern eine längere, verkehrstechnisch günstigere,…

Ablenkung durch Smartphone

Ablenkung durch Smartphones

Ablenkung im Straßenverkehr ist zunehmend ein Problem. Paragraf 23 StVO, der bisher vor allem in der Hand gehaltene…

Finden Sie Ihr Fahrrad.

Tipps für den Gebrauchtradkauf

Radfahren macht Spaß und ist kostengünstig. Wer schon beim Fahrradkauf das Budget schonen will, kann auf Internetbörsen…

ADFC Kidicalmass | 19.September 2020

Politische Radtouren vor der Wahl

Die Bundestagswahl rückt näher. Der ADFC will seinen politischen Forderungen bei verschiedenen Fahrradprotesten und…

Kindertransport im Lastenrad

Kindertransport und -begleitung: Rechtliche Bestimmungen

Die Straßenverkehrs-Ordnung schreibt vor, wer ein Kind auf dem Rad transportieren kann, wie alt das transportierte Kind…

Alkohol und Radfahren

Die 1,1 Promille-Grenze für Radfahrer – ein Vorschlag des ADFC

Alkohol am Lenker? Keine gute Idee. Der ADFC empfiehlt einen sogenannten Gefahrengrenzwert einzuführen, wie es ihn auch…

Beschädigter Radweg

Schlaglöcher bergen Gefahren

Nach der Schneeschmelze kommt das Schlagloch: Auch Fuß- und Radwege können Schäden davontragen. Der ADFC fordert Städte…

 Der Herzmuskel will ständig trainiert werden, z. B. durch Radfahren.

Konflikte auf Gehwegen und in Fußgängerzonen

Wenn Fußgängerzonen oder Gehwege nicht durch ein Schild für Radfahrende freigegeben sind, sind sie ausschließlich dem…

Mann kniet mit Smartphone in der Hand vor einen Rennrad mit rot leuchtendem Rücklicht an Sattelstütze. Das Rücklicht Garmin Varia RCT715 mit integrierter Kamera zeichnet permanent auf und speichert Daten aber nur bei einem erkannten Unfall.

Videoaufnahmen eines Verkehrsunfalls können als Beweis vor Gericht zulässig sein

Der Bundesgerichtshof hat im Mai 2018 Videoaufnahmen von einem Verkehrsunfall als Beweismittel im Zivilprozess für…

https://www.adfc.de/artikel/tipps-fuer-den-schulstart

Bleiben Sie in Kontakt