Pop-up-Bike-Lane ADFC Köln

So kann sie aussehen: die Pop-up-Bike-Lane. © ADFC Köln/Florian Bluhm

ADFC-Aktion: Pop-up-Bike-Lane

Eine Pop-up-Bike-Lane taucht plötzlich auf und vermittelt für ein paar Stunden ein Bild davon, wie Rad fahrende Menschen auch unterwegs sein könnten, wenn Politik und Verwaltung ihnen den Platz einräumen würden.

Für viele von uns sind Alternativen zur autogerechten Stadt, mit der wir aufgewachsen sind, im wahrsten Sinne des Wortes erst einmal „unvorstellbar“. Mit einem für kurze Zeit eingerichteten geschützten Radfahrstreifen wird die Vision des ADFC greif- und vorstellbar.

Die Pop-up-Bike-Lane ist ein Kurzzeit-Experiment: Sie zeigt für wenige Stunden und jenseits aller Planfeststellungsverfahren, wie eine fahrradfreundliche Infrastruktur aussehen und welchen Einfluss sie auf den Verkehr ausüben kann. Zumindest für ein paar Stunden kann ein geschützter Radfahrstreifen Realität werden.

Temporäre Radinfrastruktur

An Stellen, die keine oder schlechte Radinfrastruktur aufweisen, installiert der ADFC die temporäre Radspur. Sie wird deutlich baulich (z. B. durch Blumenkübel, Sprühkreide, Flex-Posts, Verkehrshütchen, Stofftiere etc.) vom Rest des Verkehrs abgegrenzt. Mit begleitenden Infos oder Infoständen begleitet der ADFC die Aktion, stellt die Vorteile und die ADFC-Forderungen dar.

Pop-up-Bike-Lanes zu organisieren, ist nicht einfach. Es erfordert einen langen zeitlichen Vorlauf, da die Verwaltungen eingebunden und oft erst überzeugt werden müssen. Aber es gibt Städte, in denen es gelungen ist: Köln und Braunschweig beispielweise mussten große Widerstände überwinden, aber die kurzfristig installierten geschützten Radfahrstreifen waren jeweils volle Erfolge.

Gefühlte Sicherheit

Viele Menschen empfinden das Fahren auf Radwegen oder Radfahrstreifen als sicherer, auch wenn das nicht unbedingt stimmt. Trotzdem spielt die empfundene Sicherheit bei der Verkehrsmittelwahl eine wichtige Rolle. 

Fühlt sich die angebotene Radinfrastruktur sicher an, steigen auch Menschen auf das Fahrrad, die das Radfahren bislang abgelehnt hatten, weil es ihnen zu unsicher erschien. Mehr als die Hälfte der Deutschen geben an, dass sie sich mit dem Fahrrad im Straßenverkehr unsicher fühlen.

Überzeugende kurzfristige Teststrecke

Mit der Idee der Pop-Up-Bike-Lane lässt sich kurzfristig testen, welchen Effekt die Einrichtung eines Radfahrstreifens oder Radweges direkt vor Ort haben kann. Die Idee kommt aus den USA, wo es weniger Regelungen bei der Einrichtung von Radfahrstreifen gibt. Mit den temporären Bike-Lanes konnten Politikern, Radfahrenden und anderen Verkehrsteilnehmenden eindrucksvoll gezeigt werden, wie eine veränderte Aufteilung des Verkehrsraumes wirkt.

In Deutschland hat der ADFC Köln erstmalig eine Pop-up-Bike-Lane umgesetzt und auf einer Spur des Kölner Rings eine Fahrradspur eingerichtet. Zu Fragen der Organisation können interessierte Ortsverbände Kontakt zum ADFC Köln aufnehmen.

alle Themen anzeigen

Werde ADFC-Mitglied!

Unterstütze den ADFC und die Rad-Lobby, werde Mitglied und nutze exklusive Vorteile!

  • exklusive deutschlandweite Pannenhilfe
  • exklusives Mitgliedermagazin als E-Paper
  • Rechtsschutz und Haftpflichtversicherung
  • Beratung zu rechtlichen Fragen
  • Vorteile bei vielen Kooperationspartnern
  • und vieles mehr

Dein Mitgliedsbeitrag macht den ADFC stark!

Zum Beitrittsformular

Verwandte Themen

Radgesetz Bayern auf der RadlNacht 2018

Ein Rad-Gesetz für Bayern

Im Vorfeld der Landtagswahl im Oktober 2018 fordert der ADFC Bayern „Ein Rad-Gesetz für Bayern!“ und dass die…

Radfahrstreifen

Überholabstand auf Schutzstreifen und Radfahrstreifen

Welcher Seitenabstand ist auf Schutzstreifen und Radfahrstreifen beim Überholen einzuhalten? Bestehen hier Unterschiede?

Radentscheid Kassel

Radentscheid Kassel

In immer mehr Städten in Deutschland schließen sich Menschen in sogenannten Radentscheiden zusammen. In Kassel setzen…

Pop-up-Radweg in Berlin-Kreuzberg im Frühjahr 2020.

Erfolgsfaktoren für Schnellausbau von Radinfrastruktur

Was sind die wichtigsten Erfolgsfaktoren, damit Kommunen den Ausbau der Radverkehrsinfrastruktur beschleunigen und so…

Schwangere Frau schiebt ihr Rad und dreht den Kopf nach hinten zu einem Begleiter.

Radfahren in der Schwangerschaft

Frauen, die auch während der Schwangerschaft Rad fahren, ernten oft Unverständnis. Dabei ist Radfahren weder für das…

Abstandsaktion Bremen 2018

Abstandsaktion in Bremen

Im April dieses Jahres gab es eine Aktion zur Verkehrssicherheit in Bremen: den roten Teppich für Radfahrende.

Radentscheid Bamberg

Radentscheid Bamberg

Der Radentscheid Bamberg hat sein Ziel bereits erreicht. Ende Januar 2018 hat der Bamberg Stadtrat die zulässigen Ziele…

Dooring

Plötzlich öffnet sich die Autotür

Überraschend geöffnete Autotüren sind der Schrecken aller Radfahrenden. Wenn Autofahrer oder Fahrgäste beim Aussteigen…

Prof. Dr. Andreas Knie

Experimentierraum schaffen

Professor Dr. Andreas Knie ist damit beauftragt, das fast autofreie „Projekt Grafekiez“ in Berlin wissenschaftlich zu…

https://www.adfc.de/artikel/adfc-aktion-pop-up-bike-lane

Bleiben Sie in Kontakt